Amerikanische Schabe

(Periplaneta americana)
Amerikanische Schabe

Die amerikanische Schabe gehört zu der Familie der Blattidae und kann eine Länge von bis zu 38 mm erreichen. Der Köper hat eine rotbraune Färbung und verfügt über ein gelbes Halsschild. Des weiteren befinden sich typischerweise zwei dunkle Flecken auf dem Rücken und die Flügel sind so gut ausgebildet, dass sie flugfähig sind. Die Weibchen tragen ihren Eierpakete mit 15- 20 Eiern nur wenige Stunden bei sich, bis sie in kleinen Ritzen und Nischen abgesetzt werden. Danach werden die Eier mit unterschiedlichen Materialien wie Papier abgedeckt. Die amerikanische Schabe mag vor allem warme und feuchte Lebensräume. Die abgelegten Larven schlüpfen bereits nach zwei Monaten. Bis zur vollständigen Entwicklung kann es jedoch bis zu einem Jahr dauern. 

Die amerikanische Schabe frisst alles Organische. Dabei kann es sich um Leber, Papier, Gewebe jeglicher Art oder eben feuchte Nahrungsmittel handeln. Ein großes Problem beim Befall von amerikanischen Schaben besteht in der Verteilung von gefährlichen Bakterien und Keimen. Bedingt durch diese Bakterien und Keime können ernst zu nehmende Krankheiten wie Tuberkulose, Salmonellen, Typhus oder auch Milzbrand ausgelöst werden. 

Um die amerikanische Schabe eindeutig identifizieren zu können, müssen Klebefallen mit Lockstoffen aufgestellt werden. Wenn die Schaben eindeutig identifiziert werden konnten und man genügend Informationen über das Ausmaß des Befalls hat, findet die aktive Bekämpfung statt. Hierbei werden Sprühinsektizide und Fraßgel verwendend. Da es sich bei Fraßgel um die umweltschonende Variante der beiden handelt, wird diese in den meisten Fällen von uns bevorzugt verwendet. 

Mit einem Schabenbefall ist nicht zu spaßen, da es sich bei Schaben um sehr widerstandsfähige Insekten handelt. Aus diesem Grund solle auf jeden Fall ein Fachmann mit dieser Aufgabe vertraut werden. Gerade wegen der hohen Widerstandsfähigkeit sind regelmäßige Maßnahmen in Verbindung mit Kontrollen die einzige Möglichkeit einer erfolgreichen Bekämpfung. Zum Thema Schabenbekämpfung stehen Ihnen unsere Preventa Mitarbeiter gerne für eine Beratung zur Verfügung.

 

» Zurück zum Schädlingslexikon