Hausschabe

(Blattella germanica)
Hausschabe

Die deutsche Hausschabe hat eine hellbraune bis gelbliche Färbung und die durchschnittliche Länge beträgt 12-15 mm. Erkennen kann man sie an zwei dunklen Streifen, die sich am Halsschild des Tieres befinden. Weibliche und männliche Schaben haben ungefähr die gleiche Größe und eine sehr hohe Reproduktionsrate. Aus dem Eierpaket der weiblichen Hausschabe, welches über mehrere Wochen vom Weibchen getragen wird, können 35 bis 40 Nymphen schlüpfen. Diese Nymphen benötigen ungefähr zwei bis drei Monate, bis sie zu einem erwachsenen Exemplar herangewachsen sind.

Die deutsche Hausschabe wir auch oft als Küchenschabe bezeichnet, da die Küche zu ihren Lieblingsorten zählt. Dort ist es warm und feucht und es gibt viele dunkle Versteckmöglichkeiten. Schaben können sehr schnell sein und ihr Vorteil ist, dass sie in der Lage sind, sogar an glatten Oberflächen hochzuklettern. Schaben ernähren sich von allem. Abfälle, Textilien oder normale Nahrungsmittel stehen auf ihrem Speiseplan, aber mit Vorliebe machen sie sich über faule, weiche und feuchte Materialien her. 

Da Schaben vor nichts halt machen, sind sie besonders erfolgreiche Überträger von Bakterien und Keimen, die sich bei einem Befall schnell auf unserer Nahrung oder auf Arbeitsoberfläche in Küchen wiederfinden lassen. Die übertragenen Krankheitserreger stellen ein hohes Gesundheitsrisiko dar, da sie für Krankheiten wie TBC, Salmonellenvergiftung und Milzbrand verantwortlich sein können.

Bei der Entdeckung eines Schabenbefalls muss so schnell wie möglich gehandelt werden. Aufgrund der schnellen Vermehrung dieser Tiere ist es ratsam, die Hilfe von Profis in Anspruch zu nehmen. Bei der Bekämpfung werden im ersten Schritt Klebefallen, die mit einem bestimmten Lockstoff versetzte, wurden, ausgelegt. Dadurch kann der Befall genauer lokalisiert werden und man bekomme eine Vorstellung vom genauen Ausmaß. Daraufhin erfolgt die Verwendung von Sprühinsektiziden oder Fraßködergel. Um sicherzustellen, dass der Befall vollends bekämpft wurde, sind mehrere Behandlungen in kurzen Abständen notwendig. Melden sie sich gerne bei unserm Preventa Team, wenn professionell gegen Ihren Schabenbefall vorgegangen werden soll.

» Zurück zum Schädlingslexikon