Hundefloh

(Ctenocephalides canis)
Hundefloh

Beim Hundefloh handelt es sich um ein parasitäres Insekt, welche sich von dem Blut seines Wirtes ernährt. Diese flügellosen Tiere haben eine hell bis dunkelbraune Färbung und ihre Größe beträgt 2-4 mm. Die weiblichen Flöhe legen bis zu 400 Eiern in Wirtsnähe, wobei die Eier eine milchig-weiße Färbung haben und eine ungefähre Länge von 0,6 mm aufweisen. Die sich daraus entwickelten milchig-gelben Larven haben keine Beine und sind ein 1-6 mm groß. Unter idealen Umständen brauchen die Larven bis zur vollständigen Entwicklung nur zwischen drei und fünf Wochen. 

Den Hundefloh kann man jedoch nicht nur im Fell eines Hundes entdecken, auch in Gerbereien oder auf tierischen Abfällen könne sie sich aufhalten. Aufgrund von einen zusätzlichen dritten Beinpaar ist der Hundefloh dazu fähig, im Sprung eine Höhe von 25 cm und eine Weite von 40 cm zu erreichen. Häufig ist der Hundefloh im Umfeld des Wirts anzutreffen, aber auch umliegende Ritzen, Ecken, Leisten oder auch der Hundekorb sind beliebte Aufenthaltsorte dieser Parasiten. Der Stich eines Flohs kann bei Mensch und Tier ein starkes Jucken hervorrufen, welches sich über mehrere Tage erstrecken kann und in machen Fällen sogar zu einer Quastelbildung hervorruft. 

Bevor sie erst Maßnahmen in Ihrer Wohnung gegen den Floh vornehmen, sollte sie zunächst Ihren Hund von einem Tierarzt behandeln lassen. Um einen Befall im Vorhinein zu verhindern, kann man Ungezieferhalsbänder verwenden. Diese sind jedoch nur als eine präventive Maßnahme anzusehen, da sie nicht für einen aktiven Befall geeignete sind. 

Man hat die Wahl zwischen unterschiedlichen Methoden in der Hundeflohbekämpfung. Bei der Verwendung von synthetischen Juvenilhormonen werden die Eier und Larven an einer Weiterentwicklung gehindert und sterben ab. Es können aber auch Fettsäuren genutzt werden, welche einen erstickungstot der Flöhe hervorrufen, oder man trocknet die Floheier direkt mit Kalziumsalzen aus. Wenn diese Mittel korrekt angewendet werden, ansteht kein Risiko für Mensch oder Haustier. Wenn sie professionelle Hilfe bei der Flohbekämpfung brauchen, setzen Sie sich einfach mit Preventa in Verbindung.

» Zurück zum Schädlingslexikon