Rasenameise

(Tetramorium caespitum)
Rasenameise

Die Rasenameise gehört zu der Unterfamilie der Knotenameisen. Sie ist im Durchschnitt 2-4 mm lang und hat eine dunkelbraun bis fast schon schwärzliche Färbung. Die Nester sind häufig durch kleine Erdhaufen zu erkennen, wobei vor allem sonnige Stellen beliebt sind. Die Rasenameise bevorzug eher ein sandiges Gelände und bauen Ihre Nester mit Vorliebe unter Platten und Steinen sowie allgemein in Gärten. 

Die Rasenameise kann auch Urheber von Schäden an alten Gebäuden, Gemäuern oder Hölzern sein. Diese Ameisenart hat vor allem eine Vorliebe für zuckerhaltige Lebensmittel wie Honig, Früchte, Süßspeisen, aber auch Fleisch und Wurst ist nicht vor ihr sicher. Nachdem sich die Ameisen Zutritt in die Wohnung verschafft hat, bilden sie gut organisierte Transportstraßen von der Nahrungsquelle bis hin zu ihren Nestern. 

» Zurück zum Schädlingslexikon